VeranstaltungenRedaktionsstab beim Deutschen BundestagWir über unsAktionenSprachberatungVornamenZweige (In-/Ausland)PublikationenPressePressemitteilungen09.09.14 | Immer mehr Englisch 03.06.14 | Deutsch bei Musikern wieder »in«31.05.14 | Medienpreis 201421.05.14 | Mittsommernachmittag für „Lesemäuse und Leseratten“08.05.14 | Vornamen 201329.04.14 | Ankündigung zur Bekanntgabe der beliebtesten Vornamen 201325.02.14 | Ästhetische Kriterien sind bei der Vornamenwahl besonders wichtig06.02.14 | Deutsch auf dem Maidan05.02.14 | Medienpreis 201428.01.14 | Anglizismus-des-Jahres-Gate?10.01.14 | Das Wort »schwul«19.12.13 | Welche Vornamen lieben unsere Großstädter?13.12.13 | Wort des Jahres 201310.09.13 | Vornamenumfrage19.04.13 | Vornamen 201205.04.13 | Beliebteste Vornamen15.02.13 | Größte digitale Vornamensammlung14.12.12 | Wort des Jahres 201207.12.12 | Ankündigung Wörter des Jahres 201227.09.12 | Vornamen Trendumfrage16.04.12 | Medienpreise 201209.03.12 | Vornamen 201116.12.11 | Wort des Jahres 201108.11.11 | Medienpreise 201227.10.11 | Konrad-Duden-Preis für GfdS-Vorstand15.09.11 | Ausschreibung »Medienpreis 2012«08.06.11 | Neuer Hauptvorstand03.03.11 | Vornamen 201017.12.10 | Wort des Jahres 201004.05.10 | Medienpreise 201011.03.10 | 100. Zweiggründung19.02.10 | Internationaler Tag der Muttersprache18.02.10 | Vornamen 200926.01.10 | Medienpreise 201018.12.09 | Wort des Jahres 200906.11.09 | Ausschreibung »Medienpreis 2010«17.03.09 | Redaktionsstab Rechtssprache eingerichtet27.02.09 | Vornamen 200821.02.09 | Tag der Muttersprache 200911.12.08 | Wort des Jahres 200826.10.08 | Internationales Symposion13.06.08 | Einstellung der Deutschen zur Sprache28.04.08 | Medienpreise 200821.02.08 | Tag der Muttersprache 200815.02.08 | Vornamen 200721.12.07 | Medienpreis für Sprachkultur 200807.12.07 | Wort des Jahres 200711.09.07 | GfdS übernimmt Vorsitz im Deutschen Sprachrat13.02.07 | Vornamen 200611.01.07 | 60 Jahre GfdS15.12.06 | Wort des Jahres 200614.10.06 | »Ausgewanderte Wörter«: Das Buch06.05.06 | Medienpreis für Sprachkultur 200606.05.06 | Rhomberg-Preis 200621.02.06 | Verständlichkeit von Rechtssprache10.02.06 | Vornamen 200516.12.05 | Wort des Jahres 2005PressespiegelFörderkreisLinksKontaktImpressum

Pressemitteilung vom 7. Dezember 2007

Wort des Jahres 2007: Klimakatastrophe



Foto: Alverich, »Grönland«, CC-Lizenz (BY 2.0), Quelle: www.piqs.de

1. Klimakatastrophe 
 
6. Lustreisen 
2. Herdprämie 
 
7. Second Life 
3. Raucherkneipe 
 
8. Bundestrojaner 
4. arm durch Arbeit 
 
9. spritdurstig 
5. Dopingbeichte 
 
10. Alles wird Knut 

Am 6. Dezember 2007 hat die Gesellschaft für deutsche Sprache die Wörter des Jahres 2007 ausgewählt. Auf einer Pressekonferenz vom 7. Dezember wurden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Jury gehörten der Hauptvorstand und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sprachgesellschaft an.

Ausgewählt wurden wie in der Vergangenheit Wörter und Ausdrücke, die die öffentliche Diskussion des Jahres besonders bestimmt haben, die für wichtige Themen stehen oder sonst als charakteristisch erscheinen (es sind »verbale Leitfossilien« eines Jahres). Es geht nicht um Worthäufigkeiten. Auch ist mit der Auswahl keine Wertung bzw. Empfehlung verbunden.

Klimakatastrophe wurde als Wort des Jahres gewählt. Dieser Ausdruck kennzeichnet prägnant die bedrohliche Entwicklung, die der Klimawandel nimmt.

Aus der aktuellen innenpolitischen Diskussion um den Ausbau von Kinderkrippen und um das Betreuungsgeld für Eltern, die ihre Kinder zu Hause erziehen, kommt das Wort auf Rang 2: Herdprämie.

Mit Raucherkneipe wird ein Wort im Zusammenhang mit dem Rauchverbot bzw. dem Nichtraucherschutz auf Rang 3 gesetzt.

Auf Rang 4 steht eine Wendung, die eine besorgniserregende Entwicklung im Wirtschafts­leben und auch die Debatte um Mindestlöhne betrifft: arm durch Arbeit. Geringe Verdienste erlauben es vielen nicht, mit ihrer Arbeit den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Das Wort Dopingbeichte auf Rang 5 bezieht sich vor allem auf die Dopingvorkommnisse und Dopinggeständnisse im Rahmen der diesjährigen Tour de France, die denn auch als »Tour de Farce« bezeichnet worden ist.

Gleichfalls ungute Vorfälle, die sich mit der VW-Affäre verbinden, bezeichnet das Wort auf Rang 6: Lustreisen.

Die beiden auf Rang 7 und 8 gewählten Ausdrücke kommen aus der Welt der modernen elektronischen Medien: Second Life (7) bezieht sich nicht nur auf die Internetplattform gleichen Namens, sondern in erster Linie auf die neuen Möglichkeiten des Internets, in einer virtuellen Welt sozusagen ein »zweites Leben« zu leben.

Bundestrojaner (8) ist die kritische Bezeichnung für die Absicht der Behörden, durch ein Computerprogramm die elektronische Kommunikation zu überwachen (sog. Online-Durchsuchung).

Auf Rang 9 wurde das Adjektiv spritdurstig gewählt. Es gilt dem nach wie vor zu hohen Benzinverbrauch mancher PKWs (viele deutsche Autos sind immer noch zu spritdurstig).

Den Abschluss der Spitzengruppe der von der GfdS ausgewählten Wörter des Jahres bildet auf Rang 10 der optimistische Slogan Alles wird Knut, der sich um den in vielen Ländern bekannten und beliebten Eisbären aus dem Berliner Zoo (»Knuddel-Knut«) gebildet hat.

[!] Suche

[!] Nächste Termine

25.09.2014, 11.30 Uhr, Vilnius
Prof. Dr. Ulrike Haß, Duisburg
Im Rahmen der internationalen Tagung "Sprache in der Wissenschaft: Germanistische Einblicke"
Wissenschaftssprache in der Vermittlung und Archivierung von Wissen


[mehr]

25.09.2014, 17.30 Uhr, Mailand
Prof. Dr. Sandro M. Moraldo, Bologna/Forlì
Die deutsche Sprache und die Neuen Medien: Die Kommunikationsplattform Twitter. Sprachverfall oder Textoptimierung?

[mehr]



[!] Vornamenurkunde



Sie suchen ein individuelles Geschenk? Bei uns können Sie eine ausführliche Vornamenurkunde in eleganter Aufmachung erstellen lassen. [mehr]


[!] Pressemitteilungen